"Ostdeutschlands bestes Steakhaus"

Historie

Ein Hund, den ich im 3. Stock eines großen Wohnblocks in Cottbus geschenkt bekam, war der Anfang unserer Flucht aus der Enge der Stadt. Er wurde erwachsen und mit ihm die Probleme in dem Miethaus mit anderen Mitbewohnern. Wir beschlossen uns auf die Suche nach einem neuen zu Hause zu machen und fanden in einer Zeitung ein Inserat, welches uns nach Sachsen führte.

Nach einigen Mißverständnissen landeten wir mit Hund hier in Scharfenberg in einem zerfallenen Haus, dessen ehemalige Gaststube auf Grund der Baufälligkeit schon 8 Jahre geschlossen war.

scan10004

Zu DDR Zeiten, wo es keinen Baumarkt gab und jeder Sack Zement nur unter dem Ladentisch gehandelt oder ertauscht mit anderer Mangelware zu bekommen war.. ein Albtraum.

Wir kauften und waren von nun an unser Leben lang damit beschäftigt, Ecke für Ecke und Raum für Raum, über und unter der Erde zu reparieren oder neu zu bauen. Unser Hund ist hier 12 Jahre alt geworden und trotz aller Schindereien, Geldsorgen und wunden Händen war es eine glückliche Zeit und wir haben es nie bereut. Längst bin ich allein, 2001 verstarb mein geliebter Mann, der dieses Leben mit mir gelebt hat, aber es mußte weitergehen, auch in seinem Gedenken.

Zwei Hochwasser 2002 und 2013 haben das Meiste unserer Arbeit wieder zerstört, aber mit Hilfe von Freunden, viel eigenem Mut und staatlicher Hilfe, haben wir auch das wieder geschafft.

Im Endstand erreichte das Wasser die Zimmer der 1. Etage… Wie sollten wir das jemals wieder aufbauen?

Irgendwie haben wir es wieder geschafft!

und wenn ich am morgen aus meinem Fenster den Sonnenaufgang sehe, bin ich für all die Jahre schwerer Arbeit und Rückschläge entschädigt und ich freue mich der nächsten Generation eine gute Startmöglichkeit geben zu können. Auch sie werden Rückschläge erleiden, veilleicht weitere Hochwasser erleben, aber auch sie haben ein eigenes Ziel, das Haus zu erhalten und es an ihre Kinder weiter zu geben.

Viele Freunde und Gäste haben uns auf all den Wegen begleitet, mit gelitten, mit gefeiert, Ihnen gebührt unser Dank und das Versprechen immer weiter zu machen, was auch das Leben für uns bereit hält.

Dagmar Großer

Western Inn Logo

"Deutschlands ältester Westernsaloon"
Fährweg 3
01665 Klipphausen


Telefon: 03521 / 45 22 30
Telefax: 03521 / 45 22 83
E-Mail: info@western-inn.de

Öffnungszeiten

April-Dezember: täglich ab 11 Uhr
Januar-März: täglich ab 17 Uhr
Freitag, Samstag, Sonntag & Feiertage: ab 11 Uhr


Küchenschluss:
täglich 21.00 Uhr, Samstag 22 Uhr